Beschädigungen am Sportplatz Langenbrand (1)

Beschädigungen am Sportplatz

Dass der Langenbrander Sportplatz nicht immer nur für Wurf- oder Leichtathletikveranstaltungen genutzt wird, ist dem Turnverein in den vergangenen Wochen vermehrt aufgefallen. Schon einige Zeit machen neben dem mittlerweile schon obligatorischen Hundekot auch hin und wieder Glasscherben und anderer Unrat, verteilt auf dem gesamten Platz, den Verantwortlichen zu schaffen. So auch wieder zu Beginn des Jahres, als auffiel, dass wohl einige Jugendliche den Thekenbereich am Platz als ihre Anlaufstelle für kurzfristige Partys nutzten. Man forschte im eigenen Jugendbereich nach, kam aber auf keinen grünen Nenner; die Aufräumarbeit blieb das einzige Ergebnis.

Beschädigungen am Sportplatz Langenbrand (2)Leider zog sich dieser Ablauf nun schon des Öfteren durch das ganze Jahr. Als am Wochenende des Panoramalaufes erneut eine solche Party am Sportplatz stattfand, wurde von der Vorstandschaft die Polizei dazugerufen, die das ganze aktenkundig machte und aufnahm. Beschädigungen an Beleuchtung, verbogene Stahlgeländer oder Abreißen von Starkstromkabel der Flutlichtanlage sind neben der großen “Sauerei” von Papier, Glas, Zigaretten, Flaschen etc. nur das kleinere Übel. Polizei und Vorstandschaft machte die Anwohner am Sportplatz auf diese Feierlichkeiten aufmerksam, worauf auch prompte Unterstützung zugesichert wurde:

“Wir schlagen bei Euch Alarm, wenn wieder so was ist, wo ihr doch soviel Zeit in die Instandhaltung steckt”

– war eine der positiven Reaktionen.

Herausgefunden hat man bisher nur, dass es wohl Jugendliche aus der Region Gaggenau sind, die sich die Nähe zur S-Bahn zu nutzen machen, und sich dank moderner Medien kurzfristig für diese Partys treffen. Danke schon einmal allen, die dem Verein durch schnelle Info helfen, dass unser Platz das bleiben kann, was er auch ist: Ein Sportplatz.