Fußball total beim Turnverein Langenbrand

Schon bei der Auslosung war allen 8 Mannschaften klar: dieses Jahr wird es nicht leicht einen vorderen Platz zu erreichen! Und genau so zeigte sich auch die Vorrunde den begeisterten Zuschauern. Pünktlich um 14 Uhr stellten sich über 50 Freizeitkicker dem Kampf um die Krone beim Ortsturnier des Turnverein Langenbrand 2011.

Bis zum letzten Spiel hatte (fast) jeder noch die Chance auf einen Einzug in die Zwischenrunde, aber nur vier der Mannschaften konnten über ein Weiterkommen jubeln. Und obwohl bei einigen die Puste nach den 10-minütigen Spielen mit der Zeit immer knapper wurde, zeigten alle was ein “Longebränner” so alles in Reserve hat.

Nach 4 Stunden Bundesliga-Feeling stand die diesjährige Rangliste fest. Auf den 8. Rang kam die Damen-Mannschaft “Pink Ladies”, die das aber feierte wie einen Sieg. Sie mussten sich beim Spiel um Platz 7. der zweiten Damen-Mannschaft des Turniers geschlagen geben, den “Grashüpfern”. Die jüngste Gruppe und zugleich die schnellsten und bewegungsfreudigsten, das “Euroteam”, erreichte Platz 6, sie mussten sich beim Spiel um den 5. Platz nur knapp den Jungen der “Alten Abtei” geschlagen geben.

Die Finaleinzüge wurden in Halbfinals ausgespielt, die beide aber in der regulären Spielzeit keinen Sieger hervorbrachten, so dass dies durch 7m-Schießen entschieden wurde. Beim finalen Spiel um Platz 3 siegte dann die langjährige Erfahrung der alten Herren der “Alten Abtei” und so konnte die zweite Mannschaft der Abtei nach einem 4:2 gegen “FLA” das Spiel für sich verbuchen.

Spannend wurde es im Finale, indem die beiden stärksten Mannschaften des Turnieres aufeinander trafen. Vorjahressieger “Juventus Urin” gegen die bunt gemischte Altherrentruppe “Codewort Afghanistan” hieß hier die Begegnung. Anfangs belauerte man sich noch, aber nachdem die “Uriner” den Gashahn aufdrehten unterlag “Afghanistan” letztendlich doch klar mit 0:2. Somit hieß der Sieger des TVL-Ortsturnieres 2011 “Juventus Urin”.

Bei toller Atmosphäre und tollem Wetter war sofort klar, dass nächstes Jahr “uff jedenfall widda” so ein Spektakel stattfinden muss. Allen Spielern sei dank für die verletzungsfreien Spielminuten, und allen Helfern ein großes Dankeschön für das Helfen beim Auf- und Abbauen!